Schmerzen der Brustwirbelsäule und den Rippen

Schmerzen der Brustwirbelsäule und der Rippen sind im Vergleich mit Nacken- und unteren Rückenschmerzen eher selten. Durch die Nähe zu Herz und Lunge sind diese Schmerzen oftmals schwer einzuschätzen und können die Ursache für Atemnot, Herzstechen, Übelkeit und Herzrhythmusstörungen sein.

Symptome - Selbstcheck

Da von der Wirbelsäule seitlich entlang der Rippen auch Nerven nach vorn bis in den Brustbereich ziehen, können auch in den vorderen Brustbereich ausstrahlende Schmerzen entstehen, man spricht dann von der Intercostal-

Neuralgie (Inter = zwischen, Cos-tal = Rippen, Neuralgie = Nervenschmerz). Typischerweise kommt es bei diesen Schmerzen zu einer Verstärkung der Beschwerden bei der Ein- oder Ausatmung. Wenn es in der Jugend zu einer Wirbel-säulenfehlhaltung, einer Skoliose oder einer Seitverdrehung der Wirbelsäule gekommen ist, kann es unter körperlichen Belastungen zu Verspannungen und Blockierungen kommen. Oftmals treten diese dann an den gleichen Stellen auf.

Durch die Schmerzausstrahlung in den vorderen Brustbereich kann der Verdacht entstehen, dass die Schmerzen vom Herz ausgelöst werden. Wenn der Herzspezialist keine Erklärung für die Beschwerden findet, zeigt sich in der Untersuchung des Rückens.


Selbstcheck

Prüfen Sie zunächst, ob sich der Schmerz über eine tiefe Ein- oder Ausatmung verändert. Führen bestimmte Drehungen oder das Zur-Seite-Neigen des Oberkörpers zu einer Verbesserung oder zu einer Zunahme der Schmerzen? Kommt es unter körperlicher Belastung oder Armbewegungen zu einer Linderung oder zu einer Aktivierung der Schmerzen? Dies spräche für eine Auslösung der Schmerzen aus dem Bereich der kleinen Rippenwirbelgelenke oder der direkt an der Brustwirbelsäule entlanglaufenden Muskulatur.

Bei zusätzlichen Symptomen wie Atemnot, Herzrasen, Engegefühl der Brust oder Ausstrahlen der Schmerzen in den Arm sollte unbedingt eine ärztliche Untersuchung erfolgen.

Mögliche Ursachen

Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule entstehen oft durch Überlastung der umgebenden Muskulatur oder durch Blockierungen der kleinen Wirbelgelenke oder der Rippengelenke. Auslöser sind ungünstiges nächtliches Liegen, falsche Bewegungen, Überlastungen beim Sport oder ungewohnte Tätigkeiten. Auch bei langem Arbeiten in gebeugter Haltung oder nach Krafttraining mit hohen Gewichten und nach Zug oder Kälteeinwirkung kann es zu Beschwerden in diesem Wirbelsäulenabschnitt kommen.
 

Übungsbeispiel: Mobilisation der oberen und unteren Brustwirbelsäule

Ziel: Mobilisation der Brustwirbelsäule in Rotation

Übungsbeschreibung:

  • Stellen Sie sich in Schrittstellung.
  • Ziehen Sie Ihren Bauchnabel leicht nach innen, um die Lendenwirbelsäule zu stabilisieren, und aktivieren Sie Ihren Beckenboden.
  • Schieben Sie mit ausladenden Bewegungen im Wechsel den rechten und den linken Arm nach vorn.


Wahrnehmung:
Sie spüren ein leichtes Ziehen in der Brustwirbelsäule und eine Spannung in den vorderen Muskeln des Brustkorbes.

Übungshinweise:

  • Diese Übung ist gut für den Alltag geeignet.


Fehlerquellen:
Becken nicht ausreichend muskulär fixiert, sodass es sich mitbewegt

Weitere Übungsbeispiele im Buch

  • Massage durch den Partner S.45
  • Beweglichkeit Zwerchfell - Zwerchfelllift S. 90
  • Beispiel: Mobilisation der oberen und unteren Brustwirbelsäule S. 85
  • Mobilisation Schultergürtel - Schulterbewegungen S. 82
  • Drehdehnsitz S. 88
  • Drehdehnlagerung S. 87
  • Dehnung Brustmuskulatur S. 97
  • Seitneigung Oberkörper S. 89
  • Mobilisation Nervensystem - «Slump-Test» S. 101
  • Ansteuerung Schulterblattmuskulatur S. 103
  • Ansteuerung der hinteren stabilisierenden Muskulatur S. 105
  • Ansteuerung der Ganzkörperspannung - Vierfüßlerunterarmstütz S. 107
  • Ansteuerung der Ganzkörperspannung - «Türdrücken» S.108

 

Helfen Sie uns die Artikel und Texte zu verbessern,
wir freuen uns über Ihre Anregungen und Ergänzungswünsche.

Oder stellen Sie eine Frage zu diesem Artikel.

Ihr Name *
erforderlich, wird veröffentlicht
Ihre Email
optional, wird nicht veröffentlicht. Sie erhalten eine Nachricht nach Beantwortung.
Ihr Kommentar * / Ihre Frage *
Ich bin mit der Veröffentlichung meines Kommentars und meines Namens einverstanden

Fragen und Antworten

von Wilfried Koenig am 06.04.2018

Hallo! habe seid 3 Monaten immer nachts starke Rückenschmerzen ausstrahlend im Brustbereich so das die Nacht bei mir um...

... ca 3-4 Uhr zusende ist.Habe vor 3 Jahren 2 Herzinfarkte bekommen.Habe immer Angst das was mit mein Herz ist also immer unter druck..Habe mir neue Matratzen gekauft ,Wärme drauf gemacht und treibe Sport. Und es hilft nichts.Die akuten Schmerzen treten nur Nachts auf und sind nicht auszuhalten.Welche Ursachen könnte es sein!

Antwort von Dr. Marco Gassen

Hallo Hr. König,

Typischerweise entstehen bei Entzündungen, Reizungen, Blockierungen oder Abnutzung an der Brustwirbelsäule auch Schmerzen die in den vorderen Brustbereich ausstrahlen. Manchmal kommen die Patienten vom Kardiologen zu mir, da sie zurecht zuerst an das Herz denken.

Aufgrund der Vorgeschichte ist es natürlich wichtig dass sie aktuell das Herz untersuchen lassen, wenn dies kardiologisch unauffällig ist, sollte man die Brustwirbelsäule behandeln, evtl. vorher eine MRT oder Röntgen machen lassen. Unter der Behandlung gehen die Beschwerden meist schnell zurück!

Alles Gute!

Zum Seitenanfang